Tc Halver
Vereinsheim

Vereinshistorie



Im Jahre 1960 beschlossenen einige tennisbegeisterte Halveraner, einen Verein zu gründen. Nachdem alle Regularien, Planungen und Genehmigungen abgeschlossen waren und ein geeignetes Areal gefunden war, fand man sich am 18. August 1960 zur Gründungsversammlung zusammen und legte den Grundstein für den TC Halver 1960 e.V.

Zum damaligen Zeitpunkt sah die Planung den Bau von 2 Hartplätzen vor, da man der Meinung war, dass bei der für das Sauerland typischen Witterung der Spielbetrieb auf Teerplätzen am ehesten gewährleistet sei. Als Clubheim diente ein ungenutzter Raum in dem damaligen Hotel an der Herpine.

Die folgenden Jahre waren von einem starken Mitgliederzuwachs geprägt, so dass schon bald ein dritter Platz erstellt werden mußte. Der nächste Meilenstein war der Bau des eigenen Clubhauses, welches zu einem wesentlichen Teil in Eigenleistung erstellt wurde.

Mit Steffi Graf, Boris Becker und Michael Stich entwickelte sich das bis dahin als elitär angesehene Tennisspiel zum Breitensport. Schon bald waren mehr als 200 Personen Mitglied des Vereines und die nächsten Erweiterungsmaßnahmen standen an.

Dank der weitsichtigen Planung der Gründungsmitglieder verfügt der TC Halver 1960 e.V. heute auf Grund der terrassenförmig angelegten Plätze und dem darüber stehenden Clubhaus über eine der schönsten Anlagen in Westfalen. Die Anlage umfaßt 6 Ascheplätze, das bereits erwähnte Clubhaus sowie einen Kinderspielplatz und bietet so den über 200 Mitgliedern ausreichend Möglichkeit, Ihrem Sport wie auch der Geselligkeit nachzugehen.